Neuigkeiten

Neue Bootsführer braucht das Land

Aus- und Weiterbildungen sind im Ehrenamt immer ein unbeliebtes Thema – allerdings sind sie zwingend notwendig und ein wichtiger Bestandteil. Deshalb freuen wir uns, dass gleich drei Mitglieder (Julian Märsch, Sarah und Michael Ruhland) die Entscheidung getroffen haben den Bootsschein zu absolvieren.

Während der Schulung wurden dabei 30 Theoriestunden und ca. 10 Praxisstunden auf dem Boot absolviert, um alles über das Fahren mit dem Boot, die Gesetze und verschiedene andere Themen zu erlernen. Zum Abschluss wurden diese Themen in einer ganztägigen Prüfung in Füssen abgefragt, um die Tauglichkeit für den Motorbootführerschein festzustellen.

.

Die Mitglieder der Ortsgruppe haben dabei ganze Arbeit geleistet, sodass alle drei die Prüfung bestanden haben und die Wasserwacht Zusmarshausen drei neue Bootsführer zu ihrer Mannschaft zählen darf.

.

Ein großes Dankeschön gilt dabei auch allen Bootsführern, die einige der etlichen Übungsstunden absolviert haben – allen voran ist hier Thomas Müller zu nennen, der sich sofort bereiterklärt hat, die Rolle des verantwortlichen Ausbilders zu übernehmen und immer Zeit für die Prüflinge hatte und diese fachmännisch, sicher und ruhig durch die Prüfung begleitete.

 

Seeflimmern 2016

Trotz etwas herbstlicheren Temperaturen am Freitagabend ließen es sich einige Freiluftkinogänger nicht nehmen und kamen warm eingepackt an den See, um gemeinsam die Geschichte des Hundertjährigen zu verfolgen.

.

Am Samstag war das Wetter dann schon deutlich besser und so konnte die Wasserwacht sich über deutlich mehr Besucher freuen und zahlreiche Köstlichkeiten wie Popcorn, Nachos oder Bratwurstsemmeln den Kinobesuchern anbieten.

.

Das Rothseflimmern ist inzwischen schon ein fester Termin im Wasserwachtkalender und alle Aktiven freuen sich schon auf das nächste Jahr.

.

Vielen Dank an die zahlreichen Helfer, die die Bühne mit aufgebaut haben oder an den Kinoabenden selbst mitgeholfen haben.

Übung an der Zusam

Am 04. Juni fand für die Mitglieder der Wasserwacht Zusmarshausen ein Ausbildungstag statt. Dieser Begann mit für den Einsatzfall relevanten rechtlichen Belehrungen sowie mit Erste Hilfe Themen, die typischerweise während eines Seediensts vorkommen können.

.

Danach folgte eine Einsatzsimulation mit mehreren Verletzten und vermissten Personen, die es an der Zusam zu finden und zu versorgen galt.

.

Diese anspruchsvolle Übung erforderte nicht nur Kenntnisse in der Ersten Hilfe und eine strukturierte und sichere Vorgehensweise bei der Suchaktion in und auf dem Wasser, sondern auch eine extrem gute Koordination der Einsatzkräfte.

.DSC_0778.

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Dank dieses lehrreichen Übungstages ist die Wasserwacht Zusmarshausen auf eine – dennoch hoffentlich ruhige – Dienstsaison am Rothsee vorbereitet.

.

 

Frühjahrsputz

Am 16.4 stand der alljährliche Arbeitseinsatz auf dem Programm. Trotz Regen haben fast 20 Wasserwachtler die Station geputzt und für den Sommerwachdienst vorbereitet. Außerdem wurden die Bojen gesetzt, die Boote überprüft und die Rettungsringe angebracht, damit die Wasserwacht für den Badebetrieb am See bereit ist. Zum Abschluss gab es wie immer eine kleine Stärkung für die fleißigen Helfer.

DSC_0040

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Vorankündigung: Die Wasserwacht Zus möchte schon mal alle Aktiven und Passiven zur traditionellen Maiwanderung am 1. Mai einladen. Wie immer trifft man sich um 9 Uhr an der Station und wandert dann zu einem unbekannten Ziel, wo man den Tag gemütlich miteinander verbringt. Mitzubringen sind Fleisch/Würstle, Salate und Geschirr. Auf eine schöne Maiwanderung freut sich die Wasserwacht.

Jubel 2016

Auch dieses Jahr hat die Wasserwacht Zusmarshausen wieder mit drei Gruppen am Jugendbegegnungsschwimmen (JuBeL) der Kreiswasserwachten Augsburg-Land, Augsburg-Stadt sowie Aichach-Friedberg teilgenommen. Dafür machten sich Emelie Schertler, Linda Meitinger, Marie Demharter, Anna Jäger und Johanna Maier für die Stufe 1, Teresa Maier, Franziska Sapper, Luca Müller, Paula Krebs, Mustafa Elmas und Julian Zick für die Stufe 2, sowie Vera Ambros, Melanie Müller, Nathalie Jana, Joshua Zick und Lukas Liersch für die Stufe 3 am Samstag früh auf den Weg nach Friedberg, um dort einen Parcours mit verschieden Stationen zu absolvieren.
Hier hieß es im Team Fragen rund um das Thema Wasserwacht, Erste Hilfe und Naturschutz zu beantworten und in einer Praxisaufgabe Verletzten zu helfen.

.

Ein alles geben konnten, bevor der Tag dann mit dem Abendprogramm zu Ende ging, dass aus einer Wasserdisko im Schwimmbad und Kino in einem der Klassenzimmer bestand.
Am nächsten Tag stand dann noch die Siegerehrung auf dem Programm, bei der wir auch dieses Jahr wieder tolle Plätze erreicht haben: Stufe 1 den 2. Platz, Stufe 2 den 3. Platz und Stufe 3 den 6. Platz. Auch noch ein herzliches Dankeschön an die Betreuer!  (Verena Lipovsky, Regina Kruger, Anna Schorer, Vincent Schwarz, Sarah Ruhland und Manuel Bernhard)