Neuigkeiten

Wasserretter-Lehrgang

Schon im März führte die Wasserwacht Zusmarshausen einen Teil der Wasserretter-Ausbildung durch. Um den Lehrgang abzuschließen ging es für die Teilnehmer nun für zwei Wochenenden an den Mandichosee (Merching). Inhalte an den 4 Tagen waren die Basisausbildung Notfallmedizin Wasserwacht, das Einsatztraining und die Basisausbildung in der Fließwasserrettung.

.

Wir gratulieren den Teilnehmern Vera Ambros, Sebastian Lehner, Joshua Zick, Jürgen Käßmair, Regina Kruger und Michael Saule (Wasserwacht Welden) zum bestandenen Lehrgang.

.

K1600_Wasserretterausbildung.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

.

.

.

.

.

..

..

..

 

 

Fließwasserübung am Eiskanal Augsburg

Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag, den 12.05.2018, eine von Thomas Müller (WW Zus) organisierte Fließwasserübung am Eiskanal in Augsburg statt. Zusammen mit der Wasserwacht Dinkelscherben machten sich 15 Wasserwachtler auf zum Eiskanal in Augsburg um dort das Schwimmen und Retten im Fließgewässer zu üben.

.
Ausgestattet mit Wasserretteranzügen, Rettungsweste und Helm absolvierten wir zum Teil wirklich sehr anstrengende Übungen im Wasser. Vor jedem Sprung ins ca. 10° C kalte Wasser stieg der Puls und das Adrenalin schoss durch den Körper – man wusste nie, ob man wirklich dort wieder aus dem Wasser rauskommt, wo man es gern hätte. Besonders die Strömung und die Wellen machten ein Schwimmen im Eiskanal kaum möglich. Auch die Orientierung im Wasser zu behalten stellte sich als schwierig heraus, da einen die Strömung immer wieder unter Wasser zieht. Hier war besonders wichtig, vor jeder großen Welle tief Luft zu holen und so wenig Wasser wie möglich zu schlucken.

.
Zum Schluss bot sich für alle noch die Möglichkeit, die Olympiastrecke zu beschwimmen bzw. sich in passiver Schwimmlage – auf dem Rücken, Füße voraus – hinunter „treiben“ zu lassen. Besonders herausfordernd waren hier die „Waschmaschine“, eine Wasserwalze, und die Steine, die im Eiskanal liegen. Ohne Schwimmweste und Helm ist es hier kaum möglich, verletzungsfrei durch zu kommen.

.
Nach dem bei allen die Kräfte langsam schwanden, fuhren wir nach einem richtig tollen Tag geschafft aber glücklich zurück.
.
Ein großer Dank an Thomas Müller, der die ganze Aktion organisierte und das komplette Equipment besorgte.

.

.

eiskanal

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Maiwanderung

Am 1. Mai machte sich die Wasserwacht Zusmarshausen zur traditionellen Maiwanderung auf den Weg. Gestartet wurde um 9:00 Uhr an der Station zu einem wie immer unbekannten Ziel. Nach einer zwei stündigen Wanderung um den Rothsee und den Wald kamen die ca. 40 Wanderer an Ihrem Ziel, dem – zur Freude aller, frisch gemähten Sportplatz – in Wollbach an. Dort gestellten sich noch einige Radler zur Gruppe. Es wurde gemeinsam gegrillt und der sonnige Nachmittag wurde mit Fußballspielen, Ratschen und auch einfach nur Ausruhen verbracht, bevor es wieder auf den Rückweg ging.

 

Arbeitseinsatz bei der Wasserwacht

Am Samstag, den 28.04.2018 haben sich die Wasserwachtler an der Station zum gemeinsamen Arbeitseinsatz getroffen. An diesem Tag wird die Station jedes Jahr für den Sommer und den Wachdienst am See vorbereitet. Aufgaben an diesem Tag waren zum Beispiel das Setzen der Bojen im Rothsee und das Säubern des Floss. Außerdem wurde das Boot aus dem Winterschlaf geholt und für den Einsatz am See mit den nötigen Materialien ausgestattet. Auch die Innenräume der Station wurden geputzt und so wurden der Wachraum und der Sanitätsraum für den Wachdienst im Sommer hergerichtet. Danke an die vielen fleißigen Hände an dieser Stelle.

.

Nun freut sich die Wasserwacht auf einen warmen Sommer mit gutem Badewetter und vielen Badegästen am Rothsee.

.

Arbeitseinsatz1

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

 

Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst

Im März führte die Wasserwacht Zusmarshausen den Lehrgang “Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst” durch.

.

Die Lernfelder umfassten unter anderem das Thema Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Defibrillator, Kinder- und Säuglings-HLW, Rettung und Versorgung nach einem Ertrinkungsunfall und Einsatztaktik. Die acht Lehrgangsteilnehmer beschäftigten sich nicht nur mit der Theorie, sondern übten den Ernstfall auch im Zusser Hallenbad. Dabei zeigten die beiden Ausbilder, Thomas Müller und Jakob Stadler, verschiedene Suchtechniken für untergegangene Personen auf. Die Teilnehmer beschäftigten sich auch mit der Anwendung der verschiedensten Rettungsgeräten wie zum Beispiel: Rettungsbrett, Rettungsboje, Rettungsring, Rettungswurfsack und die Rettung mit dem Spineboard.

 .

Wir gratulieren allen Teilnehmer zum bestandenen Lehrgang und danken den beiden Ausbildern für die Durchführung in Theorie und Praxis.

.