Neuigkeiten

Erfolgreiche Durchführung des Self-Made-Schwimmkurses

Am Donnerstag den 12.8. konnte die Wasserwacht Zusmarshausen im Freibad Dinkelscherben für 15 motivierte (Groß)Eltern, Onkels oder Tanten bei außergewöhnlich gutem Wetter den Self-Made Schwimmkurs durchführen.

.

Begonnen wurde mit ein paar organisatorischen Aspekten und einer Erklärung der Kursleiterin Sigrid Branner, warum ihr die Veranstaltung am Herzen liegt: „Der Ertrinkungstod ist die zweithäufigste, nichtnatürliche Todesursache in Deutschland und die Anzahl der Kinder, die nicht schwimmen können steigt stetig. Gleichzeitig stehen aber immer mehr Pools in den eigenen Gärten oder in der Nachbarschaft und die Urlaube werden in diesem Jahr wegen Corona öfter zu Hause verbracht. Ebenso konnten auf Grund des geschlossenen Schwimmbades seit über 1 1/2 Jahren keine Schwimmkurse mehr angeboten werden“.

.

Um dieses Defizit auszugleichen, ging es dann sehr schnell ans Wasser wo Michael Ruhland, Norbert Knöpfle und Josefine Branner unter Anleitung der Schwimmlehrerin verschiedene Übungen für Kinder demonstrierten.

.

Da man sich beim mitmachen aber immer mehr merkt als beim Zuschauen durften anschließend auch alle Teilnehmer ins kühle Nass und gemeinsam wurde diverse Techniken zur Lehre der einzelnen Kapitel der Schwimmlehre (Wassergewöhnung, Wasserlage, Beinschwung, Armschwung) erprobt. Dabei stellten sich alle sehr geschickt an, es konnten viele Fragen direkt in der Praxis beantwortet werden und die Teilnehmer erhielten viele nützliche Tipps und Tricks für Zuhause.

.

Am Ende des Kurses wurde dann noch die professionell gestaltete Broschüre mit dem Schwimmpass und Sticker Heft für den Nachwuchs ausgeteilt, sodass die Eltern gut gerüstet den ganzen Sommer mit ihren Kindern üben können. Im Nachgang wird nun noch ein Termin für die Abnahme des Seepferdchens abgestimmt, an dem alle Kinder, die so das Schwimmen und Tauchen gelernt haben, dann das Abzeichen erhalten.  

Jahreshauptversammlung

Im Juli konnte Wolfgang Herkommer, 1. Vorstand der Wasserwacht Zusmarshausen, zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Rothsee begrüßen.

.

Zu Beginn ließ die Vorstandschaft das Jahr 2020 Revue passieren. Der Technische Leiter Thomas Müller berichtete über die Wasserwacht-Aktivitäten: Im Frühjahr 2020 wurde ein Schwimmkurs gestartet, der aufgrund der Hallenbadschließung im März nicht mehr fortgesetzt werden konnte. Ohne Hallenbad gab es auch kein Schwimmtraining mehr und somit wurden Unterlagen per Mail zur Vorbereitung für den Sommerwachdienst verschickt. Unter Einhaltung der Hygieneregeln trafen sich die Aktiven, um sich über die richtige Schutzkleidung bei einer Patientenbehandlung zu informieren. Zusätzlich organisierte Thomas Müller eine Bootsübung und einen Übungsabend für die Aktiven. Perfekt vorbereitet startetete im Juni die Badesaison am Rothsee. Aufgrund der Reisebeschränkungen besuchten den Rothsee im Sommer 2020 mehr Badegäste. 

.

Ab Weihnachten unterstützte die Wasserwacht das Altenheim bei der Durchführung von Schnelltests. Über die Wintermonate wurde die Teststation in Zusmarshausen etabliert, bei der die Aktiven bereits viele ehrenamtliche Stunden geleistet haben.

.

Im Anschluss folgte der Bericht der Jugendleiterin Isabella Fischer: Neben der alljährlichen Badefahrt und der Dekoration der Schwarzbräuhalle fand kurz vor dem ersten Lockdown noch der JuBeL statt. Im August erreichte uns eine Einladung der Wasserwacht Dinkelscherben zur Teilnahme am Training im Freibad.

.

Während der Weihnachtszeit schmückte ein kleiner Christbaum unsere Station am See, der mit gebasteltem Schmuck der Jugendlichen geschmückt wurde. Als kleines Weihnachtsgeschenk verteilte die Jugendleitung Päckchen mit Wasserwacht-Masken.

.

Ein besonderer Dank gilt jeweils an die Gemeinde sowie die Kreiswasserwacht für den Jugendzuschuss.

.

Aufgrund der Neuwahlen bei der Kreiswassserwacht konnte Wolfgang Herkommer den neuen Vorstand Max Markmiller begrüßen. Er richtete Grußworte an die Anwesenden und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen die Neuwahlen auf der Agenda. Wolfgang Herkommer bedankte sich für die Zusammenarbeit während seiner Zeit als Vorstand und betonte das breite Aufgabengebiet der Ortsgruppe. Ein besonderer Dank ging auch an Isabella Fischer sowie Tobias Günther, stellv. Technischer Leiter, die aus der Vorstandschaft ausgeschieden sind.

.

Neuwahlen:

1. Vorstand: Michael Ruhland

stellv. Vorstand: Sigrid Branner

Technischer Leiter: Thomas Müller

stellv. Technischer Leiter: Marie Reitmayer

Kassiererin: Beatrice Ludwig

Schriftführerin: Anna Reitmayer

Jugendleitung: Sarah Ruhland

stellv. Jugendleitung: Regina Kruger

stellv. Jugendleitung: Nathalie Jana

.

Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über, bei dem sich alle mit Schnitzel und Kartoffelsalat stärken konnten.

„Zusmarshausen schwimmt“ – Selfmade Schwimmkurs

Liebe Eltern,

.

die Sommerferien haben begonnen, die Freibäder haben geöffnet, die Pools in den Gärten sind aufgebaut und der Urlaub am Meer steht vor der Tür. Jede Menge Möglichkeiten um schöne Momente im oder am Wasser mit Ihren Kindern zu verbringen. Leider konnten aufgrund der Pandemie dieses und letztes Jahr keine Schwimmkurse durchgeführt werden. Deshalb konnten sich viele Kinder keine Schwimmfähigkeiten aneignen. Die Wasserwacht Zusmarshausen hat sich daher Gedanken gemacht, wie den Kids trotz allem das Schwimmen nähergebracht werden kann und Sie so einen unbeschwerten Sommer mit der ganzen Familie im Wasser verbringen können.

.

Mit unserem Selfmade Schwimmkurs möchten wir Sie liebe
Eltern, Großeltern oder Tanten und Onkels dazu animieren ins kühle Nass zu
gehen und den Kindern selbst die Grundzüge des Schwimmens beizubringen. Wir möchten
Ihnen hierzu eine Hilfestellung geben wie das Schwimmen lernen für Sie und Ihr
Kind zum Highlight des Sommers wird.

.

Und so funktionierts …

.

Am Donnerstag den 12. August um 19:00 Uhr vermitteln wir Ihnen im Freibad Dinkelscherben theoretische und praktische Tipps, was Sie beachten müssen, um Ihr Kind an das Schwimmen heranzuführen. Natürlich gehenwir dabei auch mit Ihnen ins Wasser.

.

Um das Ganze für Sie leichter zu machen, geben wir Ihnen zusätzlich im Kurs einen kindgerechten Leitfaden mit illustrierten Übungen, der eigens für diesen Zweck erstellt wurde, an die Hand. Er enthält auch einen kleinen Schwimmpass, in dem die Kinder Ihre Fortschritte selbst ausmalen und Sticker einkleben können. Am Ende des Sommers bieten wir einen Termin an, an dem die Kinder dann das Seepferdchen erhalten können.

.

Der Planung wegen bitten wir um Anmeldung unter folgendem Link bis 10.08.2021:

.

https://privacyhost.ddns.net/apps/forms/GcfJCTCQ3CTwJHC8

.

Die Veranstaltung findet ab 5 Teilnehmern statt, ist auf 15 Personen begrenzt und erfolgt unter Einhaltung der 3 G-Regel (getestet, genesen, geimpft). Bringen Sie deshalb bitte einen entsprechenden Nachweis mit.

.

Treffpunkt ist am Eingang des Freibades Dinkelscherben. Der Eintritt ins Bad ist frei. Bei schlechtem Wetter verschiebt sich der Kurs um eine Woche nach hinten (Info am selben Tag per Mail).

.

Ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5,- € ist vor Ort zu entrichten und die Dauer der Veranstaltung beträgt maximal 2 Stunden.

.

Bitte beachten Sie, dass die Infoveranstaltung ausschließlich für Erwachsene ist!

.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen sicheren Sommer für Sie und Ihr Kind.

.

Ihre Wasserwacht Zusmarshausen

Wir unterstützen

Bericht der Jahreshauptversammlung

Am 05. März 2020 konnte der erste Vorstand der Wasserwacht Zusmarshausen, Wolfgang Herkommer, im Gasthof Adler zahlreiche aktive und passive Mitglieder sowie Herrn Christian Peter als Vertreter der Kreiswasserwacht begrüßen.

..

Eröffnet wurde die Sitzung durch den Bericht der ersten Jugendleitung, Isabella Steppich. Sie konnte stolz auf den Jugendbereich im Jahr 2019 zurückblicken. Neben den traditionellen Aktivitäten wie die Dekoration der Schwarzbräuhalle, die Maiwanderung oder das Kürbisschnitzen stand im Jahr 2019 zum ersten Mal ein von der Kreiswasserwacht organisiertes Zeltlager in Babenhausen auf dem Programm. Abgerundet wurde das Jahr 2019 mit der Waldweihnachtsfeier, bei dem der Nikolaus den aktiven Kids die Jugend- und Rettungsschwimmabzeichen übergab. Die Jugendleitung bedankte sich bei allen Trainerinnen und Trainer für die Unterstützung mit einem Ausflug zum Lasertag mit anschließendem Pizza essen.

.

Im Anschluss folgte der Bericht des Technischen Leiters von Thomas Müller. Im Jahr 2019 leisteten die Wasserwachtler der Zusser Ortsgruppe 3884,75 Arbeitsstunden. Die meisten Arbeitsstunden wurden dabei bei den Diensten im Hallenbad und am Rothsee erreicht. In die Ausbildung wurden 750 Stunden gesteckt. Dazu zählen Rezertifizierungen, Erste Hilfe-Ausbildungen oder Lehrgänge zum Wasserretter oder Bootsführer.

.

Der Vorstand, Wolfgang Herkommer, konnte sich an seine Vorredner nur anschließen und blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Mit 480 Mitgliedern, davon 194 unter 18 Jahre, zählt die Wasserwacht zum zweitgrößten Verein in Zus. Wolfgang Herkommer ging besonders auf die Teilnahme der Wasserwacht als Verein am Zusser Leben ein. Die Mithilfe bei der Wohltätigkeitsveranstaltung, das Malzfest der Brauerei Schwarzbräu, das Rothseeflimmern sowie die Teilnahme am Christkindlesmarkt sind inzwischen feste Bestandteile des Vereinslebens. Im Jahr 2019 wurden zum ersten Mal die „Zusser Seenächte“ in Zusammenarbeit mit den Zusamtaler Bettschonern veranstaltet. Hier bedankte sich der Vorstand nochmal bei Allen für die tatkräftige Unterstützung, denn ohne die Hilfe der Mitglieder wäre ein solches Fest nicht möglich gewesen.

.

Anschließend folgte der Bericht der Kassiererin, Beatrice Ludwig. Sie stellte die Gesamteinnahmen und –ausgaben gegenüber. Eine große Einnahme ist vor allem der Jugendzuschuss der Gemeinde. Die Wasserwacht bedankt sich für den Zuschuss durch die Gemeinde, der unserer Jugendarbeit zugutekommt. Die Kasse wurde durch Robert Berger, Thomas Müller und Wolfgang Herkommer überprüft.

.

Christian Peter, Vertreter der Kreiswasserwacht, knüpfte in seiner Rede anschließend gleich an das Thema Jugendarbeit an und betonte, dass die Jugend ein wichtiger Bestandteil der Ortsgruppe ist. In den vorangegangenen Berichtet hat er gesehen, dass die Zusammenarbeit innerhalb der Ortsgruppe gut funktioniert.

.

Bevor alle Anwesenden zum gemütlichen Teil mit einer Brotzeit übergingen, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet und Wolfgang Herkommer konnte noch zahlreiche Wasserwachtler für ihre langjährige Treue ehren:

.

Ehrungen:

  • 5 Jahre: Elisa Zimmermann
  • 10 Jahre: Sebastian Lehner, Melanie Müller
  • 15 Jahre: Tobias Günther, Marie Reitmayer
  • 20 Jahre: Jürgen Winkler
  • 25 Jahre: Florian André
  • 30 Jahre: Manuel Stöckle
  • 35 Jahre: Wolfgang Herkommer
  • 45 Jahre: Heinz Gesierich, Johann Rieger

.