Kategorie: Neuigkeiten

Kürbisschnitzen

Das Highlight der Wasserwacht im Oktober stand wieder an: Kürbisschnitzen!

.

Um kurz vor Halloween in geisterhafte Stimmung zu kommen haben wir uns, gemäß der Tradition, eine Woche vor Halloween, am 24.10.2019, getroffen um zusammen schaurig gruselige Kürbisköpfe zu schnitzen.
Alle Kinder und Jugendlichen waren voller Freude dabei ihr eigenes Kunstwerk zu kreieren. Die größeren Kids haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und wahre Kunstwerke erschaffen. Aber auch die jüngeren Kids waren voller Eifer dabei und haben selbstständig wirklich sehr schöne und gruslige Kürbisse gestaltet.

.

Zum Schluss haben alle 40 Kürbisse zusammen ein tolles gruseliges Bild ergeben.
Vielen Dank an Elias, Joshua, Lukas, Marie, Sarah, Regina und Isabella für eure Unterstützung!

Neuaufnahmen im Jahr 2020

In den letzten Jahren erfreute sich das Jugendtraining der Wasserwacht Zusmarshausen immer zunehmender Beliebtheit, so dass teilweise über 100 Kinder das Training besuchten.
Selbst ein Herabsenken der Altersbeschränkung für die zweite Stufe und der damit verbundene Entzerrungseffekt brachte nur eine kurzzeitige Verbesserung.

.

Daher sah sich die Vorstandschaft im vergangenen Jahr gezwungen, einen Aufnahmestopp zu verhängen, was für uns als Verein einen schweren Schritt darstellte, aber unabdingbar war, um mit dem vorhandenen Platzangebot sowie der Anzahl an Trainern die Sicherheit aller Kinder gewährleisten und gleichzeitig ein forderndes Training absolvieren zu können.

.

Glücklicherweise hat sich die Situation nun aber ein Stück weit entschärft, da einige Kinder in eine höhere Stufe wechselten, so dass wir zuversichtlich sind, ab dem Jahr 2020 wieder neue Jugendliche & Kinder aufnehmen zu können.

..

Sie können sich dazu schon jetzt auf einer Warteliste registrieren lassen und werden dann informiert, sobald ein Platz für ihr Kind frei ist. Schreiben Sie dazu einfach eine Mail an die wasserwacht.zusmarshausen@gmx.de.

Unterstützung beim Triathlon

Am 14.07.2019 unterstützte die Wasserwacht Zusmarshausen, die Bereitschaft und das Jugendrotkreuz den TSV Zusmarshausen tatkräftig beim 4. Zusser Triathlon.

.

Insgesamt 14 Wasserwachtler, 4 Bereitschaftler und 4 Jugendrotkreuzler sicherten gemeinsam die Veranstaltung mit 300 Einzelstartern und der rund 30 Staffeln ab.

.

So waren neben mehreren Rettungsschwimmer auf Rettungsbrettern im Wasser, einer Bootsbesatzung und einer Mannschaft an Land, auch ein Rettungswagen, ein Einsatzleitwagen, ein Quad und eine weitere Sanitätsstreife im Einsatz. Die Schwimmer wurden von den Rettungsschwimmern und der Bootsbesatzung auf den 500m durch das Wasser begleitet. Auch von Land aus wurde die Sicherheit durch Hilfe beim Ausstieg aus dem Wasser und durch Bereithalten von Rettungsmitteln gewährleistet. Am Land übernahm dann die Bereitschaft und das Jugendrotkreuz, welche mit dem Rettungswagen und dem Quad auch auf Zwischenfälle auf der Strecke bestens vorbereitet waren. Auch am Zieleinlauf war eine Sanitätsstreife vertreten um im Falle der Fälle schnell helfen zu können.

.

Bei sonnigem Wetter aber relativ kalten 18°C Wassertemperatur verlief die komplette Veranstaltung ohne nennenswerte Vorfälle.

Zeltlager Wasserwacht

Am 19.06.2019 startete die Jugend der Wasserwacht Zusmarshausen mit 13 Kindern und 4 Betreuern in das Jugendzeltlager der Kreiswasserwacht Augsburg-Land. Insgesamt 180 Teilnehmer aus 12 Ortsgruppen trafen am Zeltplatz in Babenhausen beim Fuggerweiher ein.

Nachdem die erste Hürde, der Zeltaufbau eines Mannschaftszeltes, gemeistert wurde, durften die Kinder und natürlich auch die Betreuer bei bestem Wetter am See baden und entspannen. Nach einem hervorragenden Essen ging es für die kleineren Teilnehmer auf eine Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald. Die darauffolgenden Tage warteten einige Aufgaben auf die Teilnehmer. So mussten sie beispielsweise ein Floß bauen, mit dem anschließend ein Wettrennen auf dem nahegelegenen Badesee stattfand oder verschiedene Parcours bewältigen. Der Spaß kam hierbei nicht zu kurz und sobald das Wetter es zuließ fand man die Wasserwacht natürlich beim Baden. Die Abende ließen wir am Lagerfeuer mit Gitarre und Stockbrot oder Marshmallows ausklingen, ehe wir am 22.06.2019 wieder nach Hause fuhren.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Betreuer, Fabian
Engelhart, Lukas Liersch, Isabella Steppich und Sarah Ruhland.

Seenächte 2019