Kategorie: Neuigkeiten

Seenächte 2019

Weihnachtsfeier 2019

Am 22.12.2019 trafen sich über 50 Kinder und Jugendliche der Zusser Wasserwacht zur alljährlichen Weihnachtsfeier. Trotz des Regens machten wir uns auf den Weg zu einer kleinen Fackelwanderung.

.

An unserem gemütlichen Plätzchen angekommen, wärmten wir uns mit einem Punsch auf und stärkten uns mit Würstchen vom Grill. Anschließend haben wir gemeinsam gesungen und den Nikolaus am Lagerfeuer erwartet. Der Nikolaus hatte für die fleißigen Schwimmer das Schwimmabzeichen in Gold, Silber oder Bronze, das die Kinder während den Training im November und Dezember absolviert haben, dabei.

.

Auf diesem Weg wünschen wir allen nachträglich noch ein gutes neues Jahr! Eure Wasserwacht Zusmarshausen

Der Berg ruft, es ging wieder los !

Die Wasserwacht machte sich am Freitag den 20.9.18 auf den Weg zum Achensee.

.
Die Autos voll bepackt und die Freude auf ein weiteres witziges Wochenende in Gesellschaft ging los. Am Freitagabend starteten wir mit der obligatorischen Brotzeit und füllten den Abend mit unterschiedlichen Gesellschaftsspielen aus. Samstagvormittag starteten wir mit einem reichhaltigen Frühstück in den Tag. Da uns die Nebeldecke einen Strich durch die Rechnung machte, entschieden wir uns für die Route um den See. Bei einem 3-stündigen Marsch staunten wir über die wunderschönen Ecken des Sees, denn es ging nicht nur gerade aus, die straffen unerwarteten Höhenmeter konnten nur zu Fuß bewältigt werden, wobei der ein oder andere schon schnaufte.

.
Gegen Nachmittag kehrten wir wieder in die Hütte ein.  Kurzentschlossen wagte die Jugend den Sprung in das kalte Wasser des Achensees . Voller neuer Energie konnte die Vorbereitung für das Abendessen starten, denn so eine Wanderung macht schließlich hunrig. Die zweite Runde eines geselligen Abends startete, dabei wurden die musikalischen Künste des ein oder anderen Wasserwachtlers sehr unter Beweis gestellt. Um unsere sportliche Leidenschaft zu fördern, ging es am Sonntag Vormittag eine Runde durch die ländliche Gegend. Zum Ausklang des Wochenendes wurden die Kochkünste noch einmal geschwungen und es gab für jeden einen traumhaften Kaiserschmarn bei Kaiserwetter im Garten der Hütte. Gegen frühen Nachmittag packte jeder seine sieben Sachen und es ging wieder auf den Heimweg. Ein wunderschönes Wochenende in toller Gemeinschaft ging zu Ende, dennoch war es sicherlich nicht das letzte mal.

P1050850

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Wasserretter-Lehrgang

Schon im März führte die Wasserwacht Zusmarshausen einen Teil der Wasserretter-Ausbildung durch. Um den Lehrgang abzuschließen ging es für die Teilnehmer nun für zwei Wochenenden an den Mandichosee (Merching). Inhalte an den 4 Tagen waren die Basisausbildung Notfallmedizin Wasserwacht, das Einsatztraining und die Basisausbildung in der Fließwasserrettung.

.

Wir gratulieren den Teilnehmern Vera Ambros, Sebastian Lehner, Joshua Zick, Jürgen Käßmair, Regina Kruger und Michael Saule (Wasserwacht Welden) zum bestandenen Lehrgang.

.

K1600_Wasserretterausbildung.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

.

.

.

.

.

..

..

..

 

 

Fließwasserübung am Eiskanal Augsburg

Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag, den 12.05.2018, eine von Thomas Müller (WW Zus) organisierte Fließwasserübung am Eiskanal in Augsburg statt. Zusammen mit der Wasserwacht Dinkelscherben machten sich 15 Wasserwachtler auf zum Eiskanal in Augsburg um dort das Schwimmen und Retten im Fließgewässer zu üben.

.
Ausgestattet mit Wasserretteranzügen, Rettungsweste und Helm absolvierten wir zum Teil wirklich sehr anstrengende Übungen im Wasser. Vor jedem Sprung ins ca. 10° C kalte Wasser stieg der Puls und das Adrenalin schoss durch den Körper – man wusste nie, ob man wirklich dort wieder aus dem Wasser rauskommt, wo man es gern hätte. Besonders die Strömung und die Wellen machten ein Schwimmen im Eiskanal kaum möglich. Auch die Orientierung im Wasser zu behalten stellte sich als schwierig heraus, da einen die Strömung immer wieder unter Wasser zieht. Hier war besonders wichtig, vor jeder großen Welle tief Luft zu holen und so wenig Wasser wie möglich zu schlucken.

.
Zum Schluss bot sich für alle noch die Möglichkeit, die Olympiastrecke zu beschwimmen bzw. sich in passiver Schwimmlage – auf dem Rücken, Füße voraus – hinunter „treiben“ zu lassen. Besonders herausfordernd waren hier die „Waschmaschine“, eine Wasserwalze, und die Steine, die im Eiskanal liegen. Ohne Schwimmweste und Helm ist es hier kaum möglich, verletzungsfrei durch zu kommen.

.
Nach dem bei allen die Kräfte langsam schwanden, fuhren wir nach einem richtig tollen Tag geschafft aber glücklich zurück.
.
Ein großer Dank an Thomas Müller, der die ganze Aktion organisierte und das komplette Equipment besorgte.

.

.

eiskanal

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.